Über mich

Quelle: Sebastian Räse

Ich fürchte, an dieser Stelle muss ich all jene enttäuschen, die hier einen Lebenslauf oder eine Auflistung der Stationen einer klassisch-akademischen Ausbildung bzw. eines IT-Studiums erwartet haben: Meinen beruflichen Werdegang habe ich im Jahr 2004 mit einer traditionellen Berufsausbildung zum Biologielaboranten begonnen.

In den nachfolgenden mehr als 10 Jahren in der Forschung eines großen Pharmaunternehmens habe ich verschiedene Aufgaben und Rollen wahrgenommen – beginnend bei klassischer Laborarbeit im High Content Screening, über die Etablierung neuer Zell- und Bildanalysemodelle für den Bereich High Content Analysis bis hin

  • zur (Mit-)Entwicklung von wissenschaftlichen Anwendungen und (Bild-)Analyse-Algorithmen
  • zum Aufbau von (Forschungs-)Netzwerken und -Infrastrukturen
  • zu Management, Integration und Verarbeitung großer (Forschungs-)Datensätze
  • zu Prototyping und Implementierung von Lösungen für Machine Learning und Artificial Intelligence

Als Wahlberliner lebe ich in der Hauptstadt, bin verheiratet und Familienvater. Seit 2015 bin ich als freiberuflicher Softwareentwickler und Berater tätig – seit 2019 auch hauptberuflich.

Im Rahmen verschiedenster Anstellungen und Projekte konnte ich Erfahrungen auf verschiedenen Gebieten sammeln, darunter auch

  • Bildakquise und -Analyse
  • (Labor-/ Forschungs-)Datenmanagement und Metadatenverarbeitung
  • Dokumente- und Enterprise Content-Management (ECM)
  • Capturing und Texterkennung (ICR und OCR)
  • Prozessautomatisierung und Workflow-Optimierung

Seit 2020 bin ich auch von der Fraunhofer Personenzertifizierungsstelle zertifizierter Data Scientists, spezialisiert auf Datenmanagement.

Wie man meiner Projektliste entnehmen kann, betätige ich mich gern im Bereich der System- und Datenintegration, bin aber nicht unbedingt auf eine spezifische Technologie festgelegt. Vielmehr bin ich der Meinung, dass gerade das Zusammenspiel verschiedener Technologien, Philosophien und Ansichten zur Qualität einer Lösung beiträgt. Aus diesem Grund liegt häufig auch einer der Schwerpunkte in von mir betreuten Projekten auf der Kommunikation, dem Projektmanagement und dem Zusammenführen der einzelnen Projektpartner. Dazu zählen auch fachübergreifende Beratung und Zusammenarbeit mit verschiedenen externen und Projektpartnern aus dem akademischen und wirtschaftsnahen Umfeld.

Für mich selbst sind kontinuierliche Weiterbildung und stetes Lernen nicht nur Grundpfeiler für beruflichen Erfolg, sondern auch persönliche Erfolge. Aus disem Grund zählen auch Projekte aus den Bereichen

  • Cloud-Computing und serverless Anwendungsarchitekturen
  • Virtualisierung und Containerisierung

zu meinen persönlichen Highlights des vergangen Jahres. Eine Übersicht weiterer häufig von mir genutzter bzw. bevorzugt eingesetzter Technologien, habe ich auf der Seite Technologien zusammengefasst.

Einige ausgewählte Referenzen finden Sie in den Infoboxen unterhalb meines Bilds. Bitte zögern Sie bei Fragen dennoch nicht mich über die auf der Seite Kontakt aufgeführten Wege anzusprechen.